Bücher, schnell gelesen: Teil 1.372

Colin Dexter - Die schweigende Welt des Nicholas Quinn (UT Metro, 2018)
Colin Dexter – Die schweigende Welt des Nicholas Quinn (UT Metro, 2018)

Gelesen: 21. – 26.02.2019, netto 239 Seiten

Und der nächste Fall für Chief Inspector Morse – diesmal mehr ein Kammerspiel mit wenigen Personen und quasi “auf engstem Raum“.

Das ganze ist insofern spannend als das eine ganz einfache Ermittlung von Morse in seiner großartigen Art völlig an die Wand gefahren wird: Mit keinem Schritt kommt er der Lösung näher sondern wirbelt immer mehr andere Optionen auf.

Während der Leser immer mehr verwirrt ist kommt Colin Dexter dann mit einem ca. 20 seitigem “who dunit” um die Ecke bei dem sehr schön jeder Denkfehler von Morse aufgezeigt wird.

Und das ist insofern spannend als das der Leser jetzt abhaken kann wo er aufgepasst hat und wo er nachlässig gelesen hatte. Und mitzählen wie viele Verbrechen und wie viele Verbrecher eigentlich in dem Stück vorkommen.

Feine Idee, fein Ausgeführt. Ansonsten zu wenig Blut, zu wenig Sex und zu wenig Gewalt (remember, es ist England 1977!).

Soundtrack dazu: Deaf Aids – Peep Show, was sonst?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *