Bücher, schnell gelesen: Teil 1.227

Petra Ivanov - Hafturlaub (UT Metro, 2016)
Petra Ivanov – Hafturlaub (UT Metro, 2016)

Gelesen: 16. – 23.02.2017 netto 322 Seiten

Die Fortsetzung von „Tatverdacht“ und wieder eines dieser subtilen, detaillierten und tiefgründigen Meisterwerke von Petra Ivanov.

Die ex-Polizistin Jasmin Meyer ist kurz vorm Durchdrehen, ihr Freund Pal versucht ihr mit einem einfachen Auftrag zu helfen. Das ist vordergründig eine einfache Geschichte, im Hintergrund jedoch geht es um die sehr zweifelhafte Praxis der Sicherheitsverwahrung und wie diese juristisch bearbeitet wird.

Dazu kommt viel Schicksal, Einzelschicksal eigentlich, und das ganze entwickelt sich zu einer breiten Lawine die ins Tal rauscht und alles, aber auch alles zerstört. Und, ein typischer Ivanov-Kniff, es gibt ein doppeltes Ende: Einmal eine Überraschung und einmal nicht so sehr (der geübte Krimi-Leser hat den genutzten Kniff schon vorher erkannt). Aber – und das ist wichtig – das Böse gewinnt!

Soundtrack dazu: The Bastards, was sonst?

PS: Auch hier passt das Orginial-Cover besser …

Petra Ivanov - Hafturlaub (Appenzeller Verlag, 2014)
Petra Ivanov – Hafturlaub (Appenzeller Verlag, 2014)