Bücher, schnell gelesen: Teil 1.135

Richard Laymon - Die Gang (Heyne Hardcore, 2013)
Richard Laymon – Die Gang (Heyne Hardcore, 2013)

Gelesen: 01. – 05.11.2015, netto 615 Seiten.

Na endlich, da ist der erste Laymon der einen halbwegs gelungenen B-Movie in mein Kopfkino zaubert.

Das ganze ist tatsächlich wie ein amerikanischer College B-Movie aus den 80ern: Ein Seebrücke an der Küste mit einem heruntergekommenen Vergnügungspark, jugendliche die Jagd auf Penner machen, erster Sex und natürlich noch mehr Sex. Und Gewalt. Und Gore.

Das ganze wäre wirklich gut wenn es entweder „noch härter“ wäre oder aber wenn es ein paar gesellschaftskritische Hintergründe hätte. So schwebt es wieder im „ungefähren“ aber wenigstens als stringenter Plot mit einem richtig guten Ende (Filmreif). Die Länge ist ok, wenn auch einige Sachen arg ausgewalzt werden aber das ist ok. Gut zu lesen aber wie bisher alles von ihm: Nix besonderes.

Soundtrack: The Dickies – „Killer Klown“ und „Stukas over Disneyland“, was sonst?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.