David Peace - Damned United (Heyne Hardcore, 2011)

Bücher, schnell gelesen, Teil 873

David Peace - Damned United (Heyne Hardcore, 2011)
David Peace - Damned United (Heyne Hardcore, 2011)

Gelesen: 23.10. – 32.10.2011 (Zeit nicht genommen), netto 499 Seiten.

Mein Lieblingskrimiautor aus England. Mit einem Fußballbuch. Und er bekommt das hin. Genauso wie seine Krimis. Er bekommt das hin. Fußball. Leeds United. Dreckiges Team. 70er in England. 70er in Yorkshire. England. Alles andere als Glory.

Das „Red Ridding Quartett“ (1974, 1977, 1980, 1983) ist eine großartige und verstörende Krimi-Reihe und für mich das Equivalent zu einem Kinofilm wo die Hälfte der Zuschauer den Saal verläßt weil der Film eben zu brutal und verstörend ist. Das gleiche erlebte ich als ich die 4 Bücher Freunden empfahl. Kaum einer schaffte es sie zu lesen. Zum einen ist die abgehackte und springenden Erzählweise wirklich schwer zu lesen und erfordert alle Konzentration, zum anderen ist es einfach „Harter Stoff“.

Damned United beschreibt Aufstieg und Fall von Brian Clough als Trainer – bevor er bei Nottingham Forest zu Legende wurde. Aber das wird hier nicht erzählt sondern im Fokus stehen seine nur 44 Tage als Manager (Vorsicht! Das war und ist in England eine Personalunion mit dem Trainer) von Leeds United. David Peace bekommt es hin die Verbissenheit und den Ehrgeiz von Clough nachzuzeichen und sein Scheitern an einem gewachsenen Team auf den Punkt zu bringen. Für jeden Trainer eine Pflichtlektüre!

Soundtrack: Slade, was sonst!

PS: Das Red Riffing Quartat wurde von der BBC meisterlich Verfilmt. Unbedingt angucken – es lief einmal zu später später Stunde im TV und war ein echtes Meisterstück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.