Bücher, schnell gelesen: Teil 1.421

Garry Disher - Hitze (Pulp Master, 2019)
Garry Disher – Hitze (Pulp Master, 2019)

Gelesen: 13. – 14.11.2019, netto 277 Seiten.

Wyatt ist zurück! Nachdem ich (fast) alle Bücher der Serie in einem Rutsch gelesen hatte fehlte mir noch Band 8 – und endlich ist dank dem großartigen Pulp Master Verlag da.

Wyatt hatte ja irgendwie gefühlt das seine Welt aus professionellen Überfällen irgendwie vorbei ist, also hatte er sich aus Australien abgesetzt. Doch Geldnot treibt ihn zurück und in die Arme von Amateuren.

Zum Glück erkennt er das und lässt die Gelegenheit sausen. Stattdessen nimmt er einen Profi-Auftrag von einem Profivermittler an: Ein altes Bild, das im zweiten Weltkrieg verschollen ist, soll an die jüdische Besitzerfamilie zurückgegeben werden. Wyatt nimmt den Auftrag mit der gebotenen Professionalität an und geht wie gewohnt professionell an die Arbeit…

… nur um von Amateuren betrogen zu werden. Aber Wyatt ist Wyatt und kennt nur eine Ehre: Ein Auftrag wird erledigt. Und damit legt die Geschichte eine Blutspur an die ansonsten ruhige und sonnige Gold Coast. Betrug und Sühne würde ich sagen!

Sagte ich schon das ich Garry Disher liebe?

Soundtrack dazu: The Eastern Dark – Stay Alone, was sonst? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.