Bücher, schnell gelesen: Teil 1.267

Jeab-Luc Bannalec - Bretonisches Leuchten (Kiepenheuer & Witsch, 2017)
Jeab-Luc Bannalec – Bretonisches Leuchten (Kiepenheuer & Witsch, 2017)

Gelesen: 1. – 03.09.2017, netto 305 Seiten.

Teil 6 der bretonischen Reiseführer-Krimis ist der bunteste und auch der langweiligste. Ich mag meine Krimis, ich mag sie hart und ich mag sie lakonisch.

Eine ganze Woche Kommisar Dupin und sein Holde am Strand verfolgen mag ich ehr nicht so. Und wenn der running gag „ich ermittle nicht, ich bin in Urlaub“ ist, dann ist das wahrscheinlich ein lustiges Drehbuch für die Filmreihe (die trotz der großartigen Annika Blendl und Jan-Georg Schütte ehr lala ist) aber kein Futter für mein Kopfkino.

Schade.

Soundtrack dazu: La Zone, was sonst?

PS: So doll ist der Strand dann auch wieder nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.