Bücher, schnell gelesen: Teil 1.239

Michael Dibdin - Roter Marmor (UT Metro, 2017)
Michael Dibdin – Roter Marmor (UT Metro, 2017)

Gelesen: 28.04. – 01.05.2017, netto 242 Seiten

Me bad, ich hab mal wieder die Reihenfolge durcheinander gebracht. Roter Marmor ist der 8te Band aus der Aurelio Zen Serie und erfordert das der 7te Band (Sizilianisches Finale) vorher gelesen wird. Ansonsten fehlt der Aufhänger. Damn.

Es fehlt also der Aufhänger warum Aurelio Zen sich unter falscher Identität an der toskanischen Küste erholt (und verliebt). Die Mafia versucht nebenbei ihn zu ermorden, stellt sich dabei aber ehr dämlich an. Ein kleines Zwischenspiel in Island fällt völlig aus dem Rahmen der Serie und wirkt wie ein Fremdkörper, dient aber zur Überleitung zurück nach Italien. Wo Zen nicht nur einen neuen Job bekommt …

… sondern auch die neue Liebe mit einem Mord überzeugt.

Mhhh, komisch – das Buch fühlt sich wie eine Überleitung an, vielleicht ist es ja genau das was Michael Dibdin hier machen wollte. Kurz, holprig und ein wenig schräg. Aber – wie alle Bücher – mit Tiefgang.

Was soll es, ich hätte besser …

Soundtrack dazu: K.U.K.L – Assassin, was sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.