Bücher, schnell gelesen: Teil 1.185

Jo Nesbø - Das Versteck (Ullstein, 2016)
Jo Nesbø – Das Versteck (Ullstein, 2016)

Gelesen: 15. – 17.07.2016 netto 244 Seiten.

Der zweite Band der „Blood on Snow“ Serie von Jo Nesbø und diesmal als entspannter Reisebericht in die Finnmark (also Nord-Norwegen) angelegt.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das „Blood on Snow“ von vornherein als ein paar kleine aber feine Drehbücher angelegt war: Das ganze ist weniger hektisch und komplex wie die Harry Hole Serie und viel einfacher zu verstehen. Und die Bücher sind in sich abgeschlossen (wenn auch zeitlich und durch handelnde Personen verbunden).

Ich kann nichts schlechtes erkennen: Großartige Landschaftsbilder, detaillierte Darstellungen der dort Ansässigen (Samen und durchgeknallte Christen), eine Portion verrückte Liebe und ausreichend Gewalt. Alles sehr kompakt. Passt – ist halt was anderes als Harry Hole!

Soundtrack dazu: Yum-Yums, was sonst?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.