Bücher, schnell gelesen: Teil 1.184

Don Winslow - Palm Desert (Suhrkamp, 2016)
Don Winslow – Palm Desert (Suhrkamp, 2016)

Gelesen: 12. – 14.07.2016 netto 187 Seiten.

Kurz, knapp und lustig. Der 5. und letzte Teil der Neal Carey Serie setzt einen amüsanten Schlußpunkt und kann glatt mit einem Elmore Leonard mithalten: Leicht, locker und mit einer zuckersüß verpackten Kritik.

Neal hat es diesmal einfach (und zugleich ein Problem mit seiner zukünftigen Gattin), er soll einen alten Comedian von Las Vegas zurück nach Palm Springs bringen. Da seine zukünftige unbedingt ein Kind von ihm möchte (und er Angst vor der Vaterschaft hat) nutzt er diesen Auftrag zu einer kleiner Flucht.

Leider vergisst er die entscheidende Frage an seinen Auftraggeber zu stellen: „Warum soll ich den eigentlich da abholen?„. Und damit ist klar das so einiges den Bach runter geht. Cool ist der Kunstgriff mit eingestreuten Briefen Hintergrund einzustreuen, dito für Abhörprotokolle. Das alles katapultiert die Geschichte vollständig in eine perfekte Kriminalgroteske!

Perfekt. Und im Hinblick auf Don Winslow’s heutigen Output echt Schade das dieses Niveau nicht mehr erreicht wird!

Soundtrack dazu: Fu Manchu, was sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.