Bücher, schnell gelesen: Teil 1.094

Joe R. Lansdale - Wilder Winter (Golkonda, 2014)
Joe R. Lansdale – Wilder Winter (Golkonda, 2014)

Gelesen: 15.02.2015, netto 197 Seiten.

Es muss jetzt einfach sein: das gesamte Joe R. Lansdale Œuvre gilt es abzuarbeiten. Also muss ich jetzt mal alle deutschen Ausgaben zusammensuchen, pronto!

„Wilder Winter“ ist das erste Buch der „Hap & Leonard“ Serie von Lansdale und ist passenderweise gerade im Golkonda Verlag neu aufgelegt worden, im Original ist es von 1990. Die beiden Freunde Hap (weiß, hetero, Kriegsdienstverweigerer) und Leonard (schwarz, schwul, Vietnamveteran) stolpern dabei „back in time“: Hap’s Ex Trudy braucht sie um einen Schatz zu bergen. Das klingt komisch, zumal Hap & Leonard sich als Gelegenheitsarbeiter durchschlagen und in ihrem Leben kein Platz für Geld ist, und Hap folgt Trudy ehr nicht wg. dem Schatz sondern weil er Schwanzgesteuert ist.

Und ab dann wird das ganze eine herrlich verrückte Achterbahnfahrt durch die Historie der 60er und die Schätzsucher entpuppen sich als bekloppte ex-60er die noch mal Revolution spielen wollen. Das es von da ann nur bergab gehen kann ist klar. Das Ende des Buches besteht somit auch in erster Linie daraus, dass die handelnden Personen nach und nach abgeschlachtet werden. Am Ende haben sich alle Verrückten soweit dezimiert das Hap und Leonard da irgendwie rauskommen…lustig und großartig!

Ach ja, gutes Cover und klasse Buchgestaltung!

Soundtrack dazu: Big Boys, was sonst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.