Bücher, schnell gelesen: Teil 1.515

Jon Bassoff – Factory Town (Polar Verlag, 2021)

Gelesen: 12. – 13.04.2021, netto 237 Seiten.

Von Jon Bassoff ist bei Polar schon ein Buch erschienen, nämlich Zerrüttung (2016). Das war ein echtes Horror Buch (Schublade Horror-Noir) und vor allem extrem clever geschrieben: Die gleiche Geschichte, von einer Person, aus 3 Perspektiven.

Factory Town ist das ganze potenziert, keine Ahnung in welcher Potenz. Horror auf Speed? Auf Meth? Im Vorhof zu Hölle?

Das ganze Buch ist eine einzige Verstörung, lediglich im Prolog und Epilog herrschen für wenige Momente Klarheit. Dazwischen aber geht es ohne Stop, ohne Schlaf und ohne Halt in den Irrsinn.

Die Geschichte ist auch hier absolut einzigartig angelegt, erzählt und hat einen dermaßen großen Aha-Effekt das ich ums verrecken nichts verraten möchte. Das sollte jeder selber erlesen und erleben. Aber Vorsicht: Das Buch ist eine echte Qual, das durchhalten fällt schwer. So tief sitzt der Irrsinn. So derbe geht es zu.

Großartig. Und auf den zweiten Blick sogar verfilmbar. Wenn sich nur jemand traut.

Wahnsinn, aber ganz fette Beute. Nur für Hardcore-Connoisseure!

Soundtrack dazu: Factory Minds – Better Days, was sonst?

PS: Jan Bassoff ist garnicht so schräg wie seine Bücher…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *