Bücher, schnell gelesen: Teil 1.494

Valentine Imhof – Aus Lauter Zorn (Polar Verlag, 2020)

Gelesen: 13. – 18.12.2020, netto 293 Seiten

Das wohl beste Buch über Musik und Gewalt. Vieleicht sogar das beste Buch 2020 – in jedem Fall ein sehr beeindruckendes Buch. Von einer Frau. Von einer Französin. Cool.

Mit einem beeindruckendem Rhythmus, welches andere Buch hatte je eine 4-seitige “Tattooliste” und eine 3-seite Playlist im Anhang?

Was sagt Valentine dazu?

Ihr Buch ist zugleich poetisch und hat einen ganz speziellen Rhythmus. Ist das der Sound der Gewalt?

Es ist der Rhythmus der Welt. Ich habe immer schon laute, heftige Musik gehört, Rock und Punk. Das Tempo des Romans passt zu Alex‘ Flucht. Iggy Pops Song „Raw Power“ bringt diese letzten Zuckungen am stärksten zum Ausdruck: Rohheit gepaart mit Verletzlichkeit.

(Quelle) 

Und was ist das real? Die wohl beste Beschreibung eines Konzertes in einem Noir-Buch und die wohl beste Begründung warum es einen in eine Prügelpogo-Meute zeiht. Und das wohl beste Erwachen aus diesem Traum – reality hitting hard!

( (c) Valentine Imhof – Polar Verlag 2020)
( (c) Valentine Imhof – Polar Verlag 2020)

Bei allen nordischen Göttern – da fühle ich mich zuhause!

Alex, die coole Heldin, ist dabei eine Killerin. Warum? Nicht weil sie es kann, sondern weil sie glaubt es muss sein. Zwei Hinterwäldler haben sie vor Jahren im Süden der US of A entführt, tagelang vergewaltigt, verstümmelt und geschwängert. Das Kind: Abgetrieben. Die Hinterwäldler: Der Senior tot, mit abgeschnittenem Schwanz (an seinen Köter verfüttert), der Junior noch am Leben und in ihrem Kopf hinter ihr her.

Musik hilft ihr über den Tag, Tattoos verdecken ihre Wunden. Und es gibt zwei Sorten Männer: Einmal die, die ihr helfen. Und die, von denen Sie glaubt das sie für Junior Arbeiten. Am Ende sind beide Sorten Männer tot und Alex findet Erlösung.

Ein durch und durch großartiges Buch, voller stimmender Referenzen und mit gewaltig viel Drive: Laut Valtentine Imhof ist Alex “a hate machine with a heart of gold“, was für mich wie ein perfekter Song klingt.

Kein anderes Buch hat mich 2020 so zum klingen gebracht!

Kaufen! Lesen! Staunen!

Soundtrack dazu: Les Thugs – Paranoia, was sonst?

Und die Autorin?

2 thoughts on “Bücher, schnell gelesen: Teil 1.494”

  1. Thanks a lot (Vielen Dank !) for your enthusiastic reading and this kickass review of my first novel ! (Your review, the first one I get for the German edition, really makes my day, and beyond…)
    Valentine

    1. Valentine, pleasure was on my side! All i now need is to convince more people it is worth a read! Cheers and stay rude! D.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *