Bücher, schnell gelesen: Teil 1.444

Stuart MacBride – Eine Frage Der Sühne (Goldmann, 2019)

Gelesen: 23.04 – 02.05.2020, netto 457 Seiten

Stuart MacBride schreibt mit seiner Logan McRae Serie eigentlich ziemlich düstere Bücher – dieses „Spin-Off“ ist wieder ein Pariah Geschichte:

Detective Chief Inspector Roberta Steel wurde degradiert und ist nun wieder eine einfache Streifenpolizistin. Gestolpert ist sie über eine Beweismanipulation zu Lasten eines Vergewaltigers.

Als einfache Polizistin stolpert sie durch einfache Fälle, mit einem Team vom Trotteln und macht auch selbst einen Fehler nach dem anderen. Denn dem Vergewaltiger, dem stellt sie immer noch nach.

Und aus einer trotteligen und zum Teil anstregend lustigen Geschichte poppt im ersten Drittel ein blutiger Mord an einem Pudel hervor und am Ende ein glorreicher Show-Down mit Splatter Charakter. Und einigen Überraschungen. Vorsichtige Naturen und Katzenfreunde sollten evtl. den Schluss nicht lesen.

Irgendwie ein komische Buch – so richtig lachen konnte ich nur am Ende, der Rest war mir irgendwie zu bemüht komisch. Irgendwie nicht Fisch nicht Fleisch.

Soundtrack dazu: UK Decay – Black Cat, was sonst?

nb: Stuart MacBride ist eigentlich lustig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.