Bücher, schnell gelesen: Teil 1.354

Joe R. Lansdale - Bissige Biester (Golkonda Verlag, 2018)
Joe R. Lansdale – Bissige Biester (Golkonda Verlag, 2018)

Gelesen: 12. – 15.11.2018, netto 262 Seiten

Der 12te Teil der Hap&Leonard Serie, der 10te Band für mich. Echt kompliziert wenn das über die Jahre in wirrer Reihenfolge bei verschieden Verlagen raus gekommen ist. Zum Glück hat sich ja der Golkonda Verlag der Sache angenommen – da kommen sie zeitnah raus: Das Buch ist im Original von 2017, also ist eine deutsche Version in 2018 schön aktuell.

Gnadenlos wird in diesem Buch der Alltagsrassismus in den US of A seziert, allerdings auf die Hap & Leonard Art. Und da kommen sowohl die einen (korrupte weiße Cops) und auch die anderen (schwarze Drogenhändler) nicht gut weg bzw. kommen nur mit einem Schaden davon. Aber weder die rotzige Gewaltätigkeit von Hap & Leonard ist das eigentlich lustige sondern die großartigen „Nebendarsteller“, hier vor allem eine 400 Jahre alte Vampir-Zwergin. Und es sind diese kleinen Nebenrollen, die das Buch so klasse machen!

Und ein Buch in dem der Held in eine Bar pinkelt (weil der Besitzer ihm nicht erlaubt aufs Klo zu gehen) ist per se großartig!

Mehr! Mehr! Mehr!

Soundtrack dazu: Satan’s Pilgrims – Vampiro, was sonst? OK, Iron Reagan geht auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.