Bücher, schnell gelesen: Teil 1.187

Ken Bruen - Die Füchsin (Polar Verlag, 2016)
Ken Bruen – Die Füchsin (Polar Verlag, 2016)

Gelesen: 20. – 22.07.2016 netto 166 Seiten plus Nachwort von Alf Meyer.

Ein neues Buch aus der “Detective Sergeant Tom Brant und Chief Inspector James Roberts-Serie” und diesmal fällt das Chaos über die (nicht wirklich) wackere Truppe der Southeast London Police Squad in Form einer Killerin, eigentlich sogar einer Serienkillerin, her.

Die Polizei ein einziges Chaos, die Chefs inkompetent und der eigene Suff liegt den Polizisten näher als alles andere – zumal das Leben einfach schlecht ist. In dieses wohlgefügte Chaos bricht das Böse in Form einer skrupellosen Sirene namens Angie.

Angie kann Männer und Frauen manipulieren und steuern und nutzt dieses um der vertrottelten Polizei Geld abzunehmen. Viel Geld. Und am Ende kackt sie ganz groß ab (was klar war und in eine) und das Geld landet – bei der Polizei, aber anders.

Kurz, prägnant, böse und lustig – ein Ken Bruen eben.

Soundtrack dazu: Anger Management League – Police and Thieves, was sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.