Bücher, schnell gelesen: Teil 1.170

Don Winslow - Germany (Droemer, 2016)
Don Winslow – Germany (Droemer, 2016)

Gelesen: 25. – 26.04.2016, netto 372 Seiten.

Wow, der hat in der Presse aber schlechte Presse bekommen. Und womit? Eigentlich mit Recht. Der Vorgänger war schon schlecht – „Missing. New York“ war einfach ein Kackbuch. „Germany“ ist von Conny Lösch, wohl deshalb ist es für mich nur ein 3/4 Kackbuch und ein klein wenig besser als sein Vorgänger.

Da nur in DE erschienen scheint es außerdem eine Auftragsarbeit für den deutschen Verlag zu sein („… lass doch was in Deutschland spielen„) und alles andere als eine sprachlich herausragende Arbeit (da konnte auch Conny Lösch nix ändern denke ich).

Die Story ist dünn aber thematisch dann doch nicht soooo schlecht, der Storyverlauf so lala und mit einer kleinen Überraschung. Am Ende aber doch nur wieder ein … Alleingang. Irgendwie. Laaaangweilig!

Soundtrack dazu: keiner, das flutschte so durch ohne das Kopfkino zu inspirieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.