Simon Garfield - Karten! (Theiss,/WBG, 2014)

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.063

Simon Garfield - Karten! (Theiss,/WBG, 2014)
Simon Garfield – Karten! (Theiss,/WBG, 2014)

Gelesen: 14. – 18.09.2014, netto 482 Seiten.

Das ist spannend – ich liebe Karten und ich vertraue auch heute noch im Ausland lieber einer gedruckten Karte als meinem Smartphone und der installierten Navi-App. Schon als Kind liebte ich meinen Westermann “Atlas zur Weltgeschichte” und das Reisen mit dem Finger auf der Landkarte. Und die Freude, einen Ort in Echt zu erleben den ich vorher mit dem Finger erkundet hatte (zB bei Radtouren in Hamburg). Simon Garfield nimmt uns mit auf eine Reise in die Geschichte der Karten und vor allem die Irrtümer, die ihren Weg in die Karten fanden. Das ganze immer mit Beispielen und immer mit einem Augenzwinkern. Klasse und für die heutigen “Navivertrauer” sicherlich absonderlich. Ich mag das! Ich stöber zum Beispiel regelmäßig bei David Rumsey, um historische Karten von Orten zu finden die ich mag bzw. die ich besuche – es lohnt sich!

U.a. erklärt er woher der “Atlas” eigentlich kommt und gibt uns auch Beispiele für die ersten gelungenen “Visualisierungen” wie zB die 1899er London Poverty Map von Charles Booth:

Charles Booth - London Poverty 1899
Charles Booth – London Poverty 1899

Soundtrack dazu: Swell Maps, was sonst?

PS: Das Cover ist wie das englische Cover, aber das amerikanische Cover ist “smart“!

On The Map - US Cover
On The Map – US Cover
On the Map - UK Cover
On the Map – UK Cover

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *