Simone Buchholz - Bullenpeitsche (Droemer, 2013)

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.019

Simone Buchholz - Bullenpeitsche (Droemer, 2013)
Simone Buchholz – Bullenpeitsche (Droemer, 2013)

Gelesen: 20.11. – 24.11.2013 (Zeit nicht genommen), netto 214 Seiten.

Und weiter geht es in der kleinen Welt der großen Staatsanwältin Chas Riley – und wieder sind die bösen Jungs klar gezeichnet: Sackmann, Schubert, Dieckmeier…und die guten sind Bruns, Incemann, Tschauner … einfach knudelig und eigentlich nicht langweilig!

Diesmal werden lose Enden verknüpft, also die Verbindung zu vorherigen Büchern wird aufgenommen und weitergesponnen. Das gelingt wie immer launig, nicht wirklich bierernst und natürlich auch nicht wirklich „hard boiled“. Aber oberflächlich ist das ganze auch nicht, ist also ’ne lockere Geschichte. Passt. Und das Schubert „böse“ ist passt auch ein meine Welt, prustlach!

Soundtrack dazu: Kommando Sonne-nmilch, was sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.