Marko Leino - In der Falle (Zsolnay Verlag, 2012)

Bücher, schnell gelesen: Teil 920

Marko Leino - In der Falle (Zsolnay Verlag, 2012)
Marko Leino - In der Falle (Zsolnay Verlag, 2012)

Gelesen: 25.05. – 02.06.2012 (Zeit nicht genommen), netto 437 Seiten.

Wow – Schweden, Norwegen, zieht euch warm an! Auch in Finnland gibt es Krimi-Autoren die eine großartige Geschichte konstruieren können, ohne das in der Entwicklung der Geschichte man das Gefühl eines Konstruktes hat.

Hier gibt eine Geschichte um eigentlich Kleinkriminelle die in eine Geschichte geraten, die immer größer, immer internationaler und immer brutaler wird. Und die kleinen finnischen Gangster sind – eigentlich keine Überraschung – nur noch Spielbälle. Und diese Bälle werden gnadenlos durch die Gegend getreten oder kaputt gemacht.

Dazu wird großartig mit der finnischen Schwermut, dem finnischen Trunksucht und (sowieso großartig) dem finnischen Eishockey gespielt – das macht das Ganze zu einem tiefgründigen Thriller mit sympathischen Loosern als Helden. Super!

Soundtrack dazu: Pelle Miljoona!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.