Simone Buchholz - Eisnattern (Droemer Verlag, 2012)

Bücher, schnell gelesen: Teil 979

Simone Buchholz - Eisnattern (Droemer Verlag, 2012)
Simone Buchholz – Eisnattern (Droemer Verlag, 2012)

Gelesen:26.03 – 28.03.2013 (Zeit nicht genommen), netto 209 Seiten.

Im aktuellen „Hamburg-Krimi“ um Chas Riley geht es schlicht und einfach um Liebe. Und das ist fast schon subtil und mehrschichtig verpackt – gelungen! Als Hintergrund dient das „Fest der Liebe“ (ergo Weihnachten) und die fehlende Liebe allerorten: In Chas Beziehungen, bei ihren Freunden, in der Gesellschaft und überhaupt.

Wieder eine gelungene Schmunzelgeschichte mit Krimi-Hintergrund und ein ebenso gelungener Hamburg Sankt Pauli Führer. Und, ach es ist einfach schön – alle schlechten Menschen in diesem Buch haben Namen wie „von Heesen“, „Kober“ oder „Westermann“ – die guten Menschen ruft mann „Tschauner“, „Incemann“ oder … „Klatsche“ – neat!

Ein echer Blut-Gewalt-Böse Krimi ist das nicht, also stehen die im Hamburg Teil meiner Sammlung, die Marktender haben also gewonnen.

Soundtrack dazu: Rantanplan, was sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.