Ross Thomas - Gelbe Schatten (Alexander Verlag, 2012)

Bücher, schnell gelesen: Teil 959

Ross Thomas - Gelbe Schatten (Alexander Verlag, 2012)
Ross Thomas – Gelbe Schatten (Alexander Verlag, 2012)

Gelesen: 24. – 26.11.2012 (Zeit nicht genommen), netto 276 Seiten.

Lob dem Verleger: Eine klasse Krimi-Reihe mit durchgängig gestalteten Covern und ein hervorragenden Neuübersetzungen. Das ganze in einem coolen Pocketformat – beste Ware!

Ross Thomas Bücher sind heute etwas aus der Zeit gefallen, wer kann mit “Kaltem Krieg” und sowas noch sinnvoll was anfangen? “Gelbe Schatten” folgt “Kälter als der Kalte Krieg” und den Protagonisten, die Bonn verlassen haben und ihre Kneipe/Bar in Washington DC neu aufgemacht haben. Der Plott ist einfach aber spannend, die handelnden Personen klasse in Szene gesetzt und das ganze ist aus heutiger Sicht herrlich altmodisch (Stichwort: Telefon im Auto ist nicht Autotelefon). Wer nach 1990 geboren ist wird das ganze ohne eine kleine Geschichtsstunde nicht verstehen! Und Frauen sind in dieser Welt entweder etwas besonderes oder gut aussehend und verdammt. Echt aus der Zeit gefallen!

Soundtrack dazu: Minor Threat, was sonst?