Bücher, schnell gelesen: Teil 1.402

Derek Raymond - Ich war Dora Suarez (pulp master, 1999)
Derek Raymond – Ich war Dora Suarez (pulp master, 1999)

Gelesen: 31.07. – 04.08.2019, 288 Seiten.

Ja, das ist definitiv ein outlier. Ein Buch wo das Opfer die zentrale Figur ist und das Opfer im Laufe des Buches zur zentralen Heldin wird. Wow.

Und es ist ein Buch das äußerst brutal ist und zu einem Zeitpunkt spielt, wo das Thatcher Credo „There’s no such thing as society“ galt.  Ein namenloser Polizist, kurz vor dem Rauswurf weil er ein Sturkopf ist, wird zu einem brutalen Mord beordert.

Und da findet er Dora Suarez. Mit einer Axt zerlegt. Und ihre Wirtin. Auch tot. Während wir die Ermordung durch die Augen des Killers sehen konnten, muss der Polizist sich alles erarbeiten.

Und das macht er voller Liebe zum Opfer: Als Racheengel holt er die Seele von Dora Suarez aus dem Dreck, in dem sie zurückgelassen wurde und in dem sie leben musste. 

Und die Polizisten in diesem Buch sind nicht zimperlich (sondern lustig):

(c) pulp master 1999
(c) pulp master 1999

Am Ende verblasst der brutale Mord und das ganze wird ein spannender Krimi, immer auf der Suche nach dem Mörder (den der Leser die ganze Zeit im Auge behalten kann).

Und was macht ein Racheengel? Er nimmt Rache. Und der Leser denkt: Danke.

Wow! Lesen! Und den Rest von Raymond dazu!

Soundtrack dazu: Yorkshire Rats – Sea of Souls, was sonst?

PS: Das Thatcher Zitat im ganzen…

PPS: Die Jungs von Gallon Drunk haben daraus mit dem Autor sowas wie einen Film als Hörbuch gemacht. Lohnt sich!

 

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.341

Tom Franklin - Krumme Type, Krumme Type (pulp master, 2018)
Tom Franklin – Krumme Type, Krumme Type (pulp master, 2018)

Gelesen: 02. – 04.09.2018, netto 395 Seiten.

Schweigen kann töten. Schweigen kann Freundschaften töten. Und Erwachsen werden tötet alles aus deiner Jugend. Immer.

Eine großartige Geschichte über Schuld und Schweigen ist dieses Buch von Tom Franklin, das einen extrem großen Zeitraum von den 1970ern zu den 2000endern abdeckt. 1982 verschwindet in Chabot, Mississipi, ein junges Mädchen und alle wissen das es Larry Ott war. Aber – keine Spur, keine Leiche und auch kein Geständnis – Larry wird nie angeklagt.

Der ganze Ort wendet sich trotzdem (weil sie es wissen) von ihm ab und als 2007 ein weiteres Mädchen verschwindet kommt die Polizei zuerst zu ihm. Und dann wird die ganze Nummer zu einem wunderbaren und irgendwie warmherzigen Buch über Freundschaft und Schweigen. Und ganz langsam und behutsam schält Tom Franklin die eigentliche Story heraus – ganz großes Kino, auch sprachlich.

Dazu eine ordentlich Prise typischer Südstaaten-Rassismus und fertig ist ein Buch wie ein Film. Und verfilmt wird das ganze hoffentlich!

Soundtrack dazu: Stephen Egerton (happy birthday by the way!), was sonst?

 

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.340

Rick DeMarinis - Kaputt in El Paso (pulp master, 2007)
Rick DeMarinis – Kaputt in El Paso (pulp master, 2007)

Gelesen: 01. – 02.09.2018, netto 337 Seiten.

Perfekt. Das ist einfach ein perfektes Buch. Abgehalfterte Helden, die einem sympatisch sind. Ohne Ende reality check des Lebens im Süden der US of A und jede Menge Weisheiten über das Leben, das Überleben, die Welt der Drogen und das Geschäft mit den Drogen (eine logistische Dienstleistung, nicht mehr).

Uriah Walkinghorse ist ein abgehalfterter Bodybuilder der lieber als Hausmeister in einer Asi-Wohnanlage lebt als seiner ex-Frau Alimente zu zahlen. Und da er um Geld verlegen ist nimmt er das Angebot an, mit seinem furchterregendem Körper in einem Domina-Studio auszuhelfen. Prompt stirbt der Kunde und von da an geht es bergab.

Unter anderem auch weil der Kunde eigentlich das amerikanische Aushängeschild der Narcos aus dem Süden war. Und diese sind daher ein wenig angefressen (aber das sehr stilvoll).

Das ganze erinnert an den großartigen David M. Pierce und seine genialen Victor Daniels Krimis: Voller schwarzem Humor, voller Wahrheit und voller genialer Stolpersteine die den Helden immer wieder zur Strecke bringen (aber, keine Sorge, er steht immer wieder auf).

Das ist geiler Scheiß, kaufen!

Soundtrack dazu: Capitol Punishment, was sonst?