2:1 away – surprise but well done!

 

Home, sweet home...
Home, sweet home...

2:1 in Bochum – wow! Am meisten hat es mich für Max „Axel“ Kruse gefreut: Ein unermüdlicher Rackerer der offensichtlich erkannt hat das die eigene Physis (=Fitness) heute im Fussball den Unterschied macht. Nicht umsonst hat er im Sommer ein eigenes Fitnesstrainingslager aus der eigenen Tasche bezahlt! Das nenne ich „positiven“ Ergeiz.

Bleibt zu hoffen das seine Torquote (statistisch alle 467 Minuten ein Tor bei 154 Spielen in der 1., 2. und 3. bzw. Regionalliga) sich noch verbessert. Das würde nicht nur mich glücklich machen!

PS: Axel Kruse machte alle 355 Minuten ein Tor – ist das kein Ziel?

Record Covers never made, part. 276

No babies allowed
No babies allowed

This is a picture that should  have been a record cover. In case your band is called „NO BABIES“ and you want to put out a record – that should be yours. If you then play decent, let’s say, crustcore or something to that extend…perfect for the angry young ones.

i’d guess this US by the looks of the cars, anyone being able to single this out?

Trainingsformen, neue – Teil 745

BruceLee nunchucktabletennis
BruceLee nunchucktabletennis

als ich klein war habe ich mal tischtennis im verein gespielt, war neben fußball eine nette abwechslung – und wenn ich es recht erinnere war ich einmal in der fußball d-jugend staffelmeister…im tischtennis dagegen haben wir turniere (mehrzahl) gewonnen, also viel erfolgreicher!

nevermind – ich glaube ich werde in das fußball training auch einmal nunchuck elemente einbauen, was hier geht muß da auch gehen.

und auch hier gilt: well done!