Bücher, schnell gelesen: Teil 1.049

Sam Parangi - Mr. Majestic verbessert sein Karma (Rowohlt Polaris, 2014)
Sam Parangi – Mr. Majestic verbessert sein Karma (Rowohlt Polaris, 2014)

Gelesen: 29.05. – 08.06.2014, netto 436 Seiten

Ups, was ist hier echt und was ist Fiktion? Ist der Autor „Zac O’Yeah“ oder „Sam Parangi„? Oder ist der Autor unter einem anderen Namen in Schweden geboren – ich denke ja. Aber egal, er lebt wohl schob länger in Indien und ist mit einer indischen Schriftstellerin verheiratet. Und schreibt nun einfach mal einen launigen und lustigen Krimi, in dem der Held eigentlich ein liebenswerter und leicht verschrobener Gauner ist.

Der „Held“ hat viele Namen und verdient seine Rupien als Subunternehmer für nigerianische Internetkriminelle – Spam Mails für den Westen und das lockere Ausnehmen von Menschen die darauf hereinfallen. Als jedoch eine seiner „Kundinnen“ in Bangalore unter die Räder kommt schlägt er sich durch und rettet als tollpatschiger Held diese am Ende (und … verbessert sein Karma).

Lustig und erst die zweite Indische Krimiserie (nach Inspektor Ghote von H.R,F. Keating) die mir untergekommen ist. Macht deutlich Lust auf mehr, sehr plastisch, bunt und detailiert wird das Bangalore der heutigen Zeit beschrieben. Arbeitskollegen von mir die schon mal dort waren beschreiben es ähnlich chaotisch!

Soundtrack dazu: The Scratch Cards, was sonst?

PS: Kein Zufall, oder – „he did not want to be a hero … until the day they pushed him too far.?

Mr Majestyk (Mirisch Corporation, United Artists - 1974)
Mr Majestyk (Mirisch Corporation, United Artists – 1974)