Bücher, schnell gelesen: Teil 1.276

Philip Kerr - Die falsche Neun (Tropen, 2016)
Philip Kerr – Die falsche Neun (Tropen, 2016)

Gelesen: 22. – 26.10.2017, netto 358 Seiten

Und ein neues Abenteuer vom Detektiv spielenden Fußballlehrer. Und was sich schon im zweiten Buch angedeutet hat schlägt hier voll zu – es wird langweilig.

Klar ist das Buch voller street credibility in Sachen internationaler Fußball und voll mit den Dingen, die ein Jungprofi so macht (Twitter! Instagram!) und voller name dropping.

Aber ne ordentlich spannende Geschichte mit etwas Tiefgang, etwas Crime, etwas Gewalt … oder einfach etwas anderem – nein, die gibt es leider nicht.

Was es gibt sind „Sex Abenteuer“ von seinem Helden und das macht die ganze Sache dann besonders doof. Ebenso doof sind die vorhersehrbaren Abenteuer in China, in den Pariser Vororten und die Lösung, die ich aus reiner Boshaftigkeit ausplauder: Es ist ein Čebinac (Bundesligakenner wissen wovon ich rede).

Weitere Bände werde ich mir sparen, auch wenn sie bei Tropen erscheinen. Dann fehlt halt was in der Tropen Krimi Serie.

Soundtrack dazu: Big Joanie – Dream Number Nine, was sonst?

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.260

James Rayburn - Sie werden dich finden (Tropen, 2017)
James Rayburn – Sie werden dich finden (Tropen, 2017)

Gelesen: 17. – 19.08.2017, netto 393 Seiten.

Hinter James Rayburn versteckt sich Roger Smith, ich denke mal das alter-ego hat er benutzt da der Roman nicht in seinem üblichen Setting in Zuid-Afrika spielt.

Das Thema Spionage-Thriller ist ja ehr ein ausgelutschtes und interessiert mich tendenziell ehr nicht so. Dieser ist aber überraschend flott, vor allem weil er hart, schnell uns extrem lakonisch ist. Natürlich ist die CIA Böse und hinter den Kulissen gibt es einen Kulissenschieber der letztendlich das Spiel bestimmt aber der kleine Ausschnitt den wir angucken ist echt gut gemacht.

Und das beste, was dieses Buch quasi unverfilmbar macht, darf ich nicht einmal verraten.

Spoiler

Die Heldin Kate kämpft wie eine Furie, mordet Gegner um Gegner und am Ende gibt es kein Happy End sondern … sie wird erstochen. Einfach weil es so richtig ist.

[collapse]

Dazu jede Menge Gewissheit das du dir in dem Geschäft niemals die eigene Frau zum Gegner machen solltest und das du niemals die Furie in einer Frau wecken darfst weil du ihren Lover oder Ehemann um die Ecke bringst bzw. unter den Verdacht kommst dafür verantwortlich zu sein. Und das ist das coole – eine endlose Serie von hintenrumdurchdiebrustinsauge-Geschichten. Alle Spieler denken an Zu 3 und 4 wenn sie etwas machen.

Großes Kino mit hohem Suchtfaktor und ausreichend Lacher.

Soundtrack dazu: Full Empty, was sonst?

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.247

Apostolos Doxiadis - Des Menschen Wolf (Tropen, 2017)
Apostolos Doxiadis – Des Menschen Wolf (Tropen, 2017)

Gelesen: 03. – 05.06.2017, netto 313 Seiten

Das ist ein wunderbares Buch mit einer cleveren Erzählperspektive. Und einem wunderbar unaufgeregtem Erzählton.

Das Setting ist einfach: Aus versehen tötest du den Sohn eines Mafiabosses. Er wurde nur 42. Was macht der Mafiaboss? Er tötet nicht nur dich sonder veranlasst das deine 3 Söhne auch im Alter von 42 sterben werden. Und erzählt es dir, so dass du es deinen Söhnen erzählen kannst (und dann stirbst du).

Wie also damit umgehen, wenn es irgendwie im Raum steht das da evtl. einmal ein Killer auftaucht? Und was ist zu tun wenn dein ältester Bruder auf komische Art stirbt? Und der andere Bruder verschwindet? Abhauen?

Und, noch schlimmer, was ist wenn du der Mafia Vollstrecker bist der die 3 Söhne finden und umbringen musst? Weil, wenn du es nicht machst, wirst du sterben.

Großartig! Probleme hier, Probleme da und dazu spielt das ganze von 1920 bis 1974, das bietet viel Raum für Überraschungen.

Der wohl cleverste Rache-Thriller den ich je gelesen habe. Mit einem wenig überraschenden Ende aber … was wäre wenn?

Soundtrack dazu: CIV, was sonst?