Bücher, schnell gelesen: Teil 1.312

Mike Nicol - Korrupt (btb, 2018)
Mike Nicol – Korrupt (btb, 2018)

Gelesen: 01. – 08.04.2018, netto 494 Seiten

Der zweite Teil seiner Polit-Trilogie um den Privatdetektiv „Fish“ Pescado. Ging es im ersten Teil zuerst um Cops und Bad Cops so holt er hier deutlich weiter und deutlich höher aus: Niemand weniger als dem Zuid-Afrikanischen Präsidenten Zuma (einem durch und durch korruptem Egomanen) ist dieses Buch wohl insgeheim gewidmet.

2014 geschrieben ist es inzwischen von der Wirklichkeit überholt worden: Im Februar 2018 wurde er vom ANC dann doch zum Rücktritt gezwungen. Ansonsten wäre das Buch sicher irgendwie wahr geworden.

Um was geht es? Es geht um Politiker die Morden lassen, Politiker die ihr Land ausplündern (in Zuid-Afrika und woanders auf dem Kontinent) und um die Geheimdienste, die entweder ein eigenes (einträgliches) Süppchen kochen oder aber gnadenlos der Macht helfen. Und dabei zu Mördern werden. Und dann natürlich zu Opfern.

Schnell, hart und immer sehr realistisch. Selbst der irgendwie komische Ausflug nach Berlin und die Liebesgeschichte aus der Vor-Apartheid Zeit hat einen realen Bezug.

Ich mag die Bücher von Mike Nicol: Es sind große Geschichten vor einem echtem und großen Hintergrund. Und verdammt politisch. Zuid-Afrika ist ein Traum von einem Land und offensichtlich ein Albtraum von einer Gesellschaft, die sich nie vom Apartheid-System erholt hat.

Soundtrack dazu: TCIYF – FemaleTrator, was sonst?

 

 

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.103

Mike Nicol - Bad Cop (btb, 2015)
Mike Nicol – Bad Cop (btb, 2015)

Gelesen: 03 –11.04.2015, netto 532 Seiten.

Und noch ein Epos aus der Republiek van Suid-Afrika . Und nochmal Mike Nicol. Und nochmal Geschichte. Todesschwadronen killen 1977 und das hängt irgendwie heute noch nach. Aber das ist so gar nicht die Sorge des Helden – eines Surfers und Privatdetektives mit dem coolen Namen Bartolomeu „Fish“ Pescado. Da jedoch über 2 Ecken seine Freundin mit den „Problemen“ von damals verwandt ist und da seine Wege die Wege eines Großkopferten aus der Bewegung kreuzen wird das ganze zu einer schönen Geschichte.

Lakonisch und brutal, böse und ohne Hoffnung. Ein schöner kalter Blick auf eine Gesellschaft in der das Böse im Zweifel was zu sagen hat und wo hinter jedem Gangster jemand steht der noch Böser ist (und im Zweifel was mit der Regierung zu tun hat). Ein wunderbarer Parforceritt durch Kapstadt und am Ende sind nicht alle Guten gut und am Leben. Wunderbar und gut zu lesen. Klasse!

Soundtrack dazu: Sticky Antlers, was sonst?

PS: Das Original Cover ist mal wieder einfach besser! Schade btb!

Mike Nicol  Of Cops & Robbers (Umuzi/Random House Struik, 2013)
Mike Nicol Of Cops & Robbers (Umuzi/Random House Struik, 2013)

Bücher, schnell gelesen: Teil 1.016

Mike Nicol - Killer Country (btb, 2012)
Mike Nicol – Killer Country (btb, 2012)

Gelesen:24. – 25.10.2013 (Zeit nicht genommen), netto 492 Seiten.

Das ist dann doch überraschend. Weniger „bore“ und mehr „gore“ im zweiten Teil der Trilogie. Auch wenn der zusammenhaltende Plot klar ist, ist die Geschichte als solche besser, facettenreicher und mit mehr tiefgründigem Bezug zur Politik und der Situation in Südafrika im allgemeinen. Ohne „Payback“ ist der Leser natürlich rettungslos verloren, aber so kurz hintereinander gelesen ist das wie aus einem Guss. Und schlüssig. Und gemein. Und Brutal. Das einzige was stört: In einem Film hätte ich schon lange gemault „warum wird der Held nicht einfach erschossen“ – auch hier wird der Held immer wieder angegriffen aber darf wg. der Trilogie nicht sterben…

Schönes Detail – ein Killer ist ein Musikliebhaber der seinen eigenen Killersoundtrack auf dem iPod hat. Am Ende wird die Playlist dazu abgedruckt, so der Leser ein wenig das Feeling aufnehmen kann. Gute Idee!

Soundtrack dazu: The Vodun Haunts – was sonst?