Goodbye old friend!

Goodbye Gegengerade (06.05.2012)

Ach, schade, nach all den Jahren verliere ich nicht nur meinen Sitzplatz am Millerntor, einen unvergleichlichen Blick und eine sensationelle Nähe zum Spiel sondern gleich auch noch „meine“ ganze Tribüne. Schön war die Zeit, old friend!

In den 80er standen wir immer hinter dem Tor auf das St. Pauli spielt – und nutzten die Gegengerade nur um auf die andere Seite zu kommen. Da gab es die Sitztribüne noch garnicht. Mein Gott, wie lange gehe ich eigentlich schon zum FCSP?

FC St. Pauli - Waldhof Mannheim (1988)
FC St. Pauli – Waldhof Mannheim (1988)

(Achtung: Wer gute Augen hat erkennt das „Kack Ab Nazi-Schlappi“ Transparent auf der Gegengeraden, kurz bevor es von den Ordnern einkassiert wurde)

Seit wann? Ach ja, seit 1984. Die passende Dauerkarte aus meiner Lebenskiste:

FCSP Dauerkarte 1988/1989 ( (c) www.gehkacken.de 2012)
FCSP Dauerkarte 1988/1989 ( (c) www.gehkacken.de 2012)

Mehr Bilder vom Abschied:

All pic (c) 2012 by gehkacken.de

Bücher, schnell gelesen: Teil 916

Ken Bruen - Jack Taylor gegen Benedictus (Atrium, 2012)
Ken Bruen - Jack Taylor gegen Benedictus (Atrium, 2012)

Gelesen: 05.05. – 06.05.2012 (Zeit nicht genommen), netto 173 Seiten.

Jack Taylor ist immer noch da, diesmal stellen sich ihm eigentlich alle seinen Dämonen in den Weg: Der Suff, die Drogen, die katholische Kirche, sein alter Polizei-Kumpel und jetziger Polizeichef Clancy, seine „Freundin“ Wellewulst und eigentlich der sprichwörtliche Rest der Welt.

Unvergleichlich gut dreht Ken Bruen seine Runden im Elend von Jack und unvergleichlich gut organisiert Jack in seinem Chaos das Detektivspiel.

Es gibt eigentlich nichts kurzweiligeres als die Jack Taylor Stories – das ist beste und intelligente Unterhaltung hart am Rande des Elends. Und dazu ein großartiger Reiseführer für Galway im speziellen und Irland im allgemeinen. Sláinte!

Soundtrack dazu: The Mahones!