Bücher, schnell gelesen: Teil 1.314

Garry Disher - Rostmond (UT Metro, 2016)
Garry Disher – Rostmond (UT Metro, 2016)

Gelesen: 14. – 15.04.2018, netto 340 Seiten

Immer mal wieder passiert es – ich bekomme die Reihenfolge nicht hin. Leiser Tod ist das Buch das auf Rostmond folgt, aber ich habe es andersrum gelesen. Nevermind, nur ein Teil der Dinge die in Rostmond passieren sind dadurch bekannt und auch nur die, die das Zusammenspiel von Challis und seinen Kolleginnen betrifft.

Rostmond ist vor allem eines:  Eine Anklage. Eine Anklage gegen die mit dem Geld, die mit dem Sagen. Die, die ihre Kinder in teure Internate schicken, die den Lehrern mit Geld sagen was sie zu tun haben und die ihr protzigen Villen mit Meerblick ohne Rücksicht auf die Baugenehmigungen hochziehen. Und das der Kaplan eines dieser Internate übelst verhauen wird müssen Hal und seine Damen da tief einsteigen. Dazu ist die sonnige Halbinsel dann auch noch Ziel von der australischen Version von Spring Break, also hat die Polizei alle Hände voll zu tun.

Wir immer hat Garry Disher ein gutes Auge sowohl auf die Arbeit der Polizei als auch auf die Personen, die die Geschichte tragen. Und er schaft es im vorbeigehen noch eine cooles Déjà-vu unterzubringen. Denn was Männer Frauen antun, das können Frauen auch Männern antun. Und dann wird es lustig!

Einfach schön diese Bücher! Erstklassiges Krimimaterial bei dem das Kopfkino voll zündet.

Soundtrack dazu: The Lipstick Killers, was sonst?

 

2 Gedanken zu „Bücher, schnell gelesen: Teil 1.314“

  1. Nichts zu lesen? Nen Bruen aus dem Regal ziehen und nach Referenzen schauen oder halt auf gehkacken gucken. Scheiße, mag die Seite, bleib verdammt nochmal dabei.

    Bisher erst einen Challis Disher gelesen, nach der Review mal wieder Lust auf einen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.