Bücher, schnell gelesen: Teil 1.272

Joe R. Lansdale - Krasse Killer (Golkonda Verlag, 2017)
Joe R. Lansdale – Krasse Killer (Golkonda Verlag, 2017)

Gelesen: 28.09. – 03.10.2017, netto 373 Seiten

Das ist der 9. Teil der Hap & Leonard Serie, in der Reihenfolge der Veröffentlichung des Golkonda Verlages allerdings erst das siebte Buch (da die Bände 4 und 5 aus dem englischen noch fehlen). Kompliziert und irgendwie … doof. Dennoch freue ich mich immer auf alle die da noch kommen, bisher hat Joe R. Lansdale 20 Bücher (unterschiedlicher Länge) für die beiden rausgehauen – da geht noch was.

In Krasse Killer sind die unverwüstlichen Angeber als Detektive unterwegs und die harmlose Suche nach der Tochter einer großartig rotzigen alten Dame stellt sich als eine ehr harte Nuss da. Und um Nüsse (im englischen Sinne) geht es dann auch – denn diesmal stehen Hap und Leonard einer Killer-Gang gegenüber, die ihren Opfern die Eier abschneidet.

Mit dabei sind auch Charakter aus vorherigen Büchern (zum Beispiel der durchgeknallte Cowboy Jim Bob Luke und die in Hap verknallte sexy Killerin Vanilla Ride) und die Hilfe brauchen die beiden auch. Und am Ende gibt es einen Cliff-Hänger der einen fast an das Ende der Serie denken lässt (ein Gefühl das sich auch durch das Buch zieht): Alter und Familie fordern ihren Tribut.

Wie immer klasse Dialoge, viel Wortwitz und eine ordentliche Portion lakonische Gewalt. Also beste Unterhaltung!

Soundtrack dazu: Hates, was sonst?

Und ja, in den USA läuft dazu eine smarte TV Serie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.