Bücher, schnell gelesen: Teil 1.270

Larry Brown - Fay (Heyne Hardcore, 2017)
Larry Brown – Fay (Heyne Hardcore, 2017)

Gelesen: 18. – 24.09.2017, netto 635 Seiten

Ein ziemlich überraschendes Buch. Und in meinem Kopfkino ein  großartiger Kontrast: Langsam zieht die Geschichte rund um die junge Fay dahin, Landschaft und Menschen im Süden der US of A werden detailliert und mit viel street-credibility beschrieben …

… und bang bringt Fay wieder jemand zur Strecke: Hart, blutig, gewalttätig. Auf der Leinwand wäre das ein perfekter Schocker – die Gewalt kommt aus heiterem Himmel. Und danach kommt wieder Landschaft, Leute und … Zeit. Viel Zeit.

Der Rhythmus dieses Buches ist einfach perfekt und die Mischung aus Road-Movie und Kill! ist einfach überzeugend. Und das Beste? Das ganze ist eine pittoreske Tour durch das White Trash America, eine Welt die ein totales Eigenleben führt. Und immer wieder WOW Effekte hervorruft.

Und Fay? Fay geht ihren Weg, zieht Männer an wie Blumen die Bienen und lässt sich auch von den daraus resultierenden Leichen nicht aufhalten. „Trailer Park Murder Queen„? Ja. Aber auch ein kleines, unschuldiges und ungebildetes Mädchen das immer mehr lernt und ihren Weg geht.

Ja, das war gut! Hoffentlich wird der gut verfilmt!

Soundtrack dazu: Isaac Hayes oder Buck Biloxi & The Fucks – was sonst?

PS: Und Larry Brown? Der ist leider viel zu früh verstorben. Ein Einblick in seine Welt …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.