Bücher, schnell gelesen: Teil 1.228

Petra Ivanov - Täuschung (Unionsverlag, 2016)
Petra Ivanov – Täuschung (Unionsverlag, 2016)

Gelesen: 24.02. – 01.03.2017 netto 350 Seiten

Der dritte Teil der Jasmin Meyer & Pal Palushi Abzweigung im Petra Ivanov Kosmos … und der geht diesmal auf Reisen nach Thailand. Jasmin hat ihren Zusammenbruch so einigermaßen überstanden, ihren Job als Privatermittler hat sie jedoch grandios in den Sand gesetzt.

Als ihre Mutter ihr und ihren Brüdern dann eröffnet das sie im Prinzip geerbt haben (wenn sie denn beweisen können das ihr seit 10 Jahren verschollener Vater tot ist) wird ihr Eifer für Ermittlungen wieder geweckt.

Mit ihrem Freund Pal macht sie sich auf nach Thailand und findet dort das ganze Elend der westlichen Auswanderer – einer bescheißt den anderen, viele sind auf der Suche nach billigem Sex und die lokalen Behörden bescheißen die Ausländern. Spannend und mit viel Lokalkolorit geht die Suche voran, am Ende kommt eine Ivanov typische (und in der Mitte des Buches angedeutete) Überraschung.

Nicht das stärkste Buch von Petra Ivanov aber voller Realität. Und das ist doch auch was.

Soundtrack dazu: The Poison Ivvy, was sonst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.